Mittwoch, 23. Dezember 2015

Me Made Mittwoch - Bronte

Nach langer Zeit gibt es mal wieder einen Kauf-Schnitt an mir zu sehen ;) Das Bronte-Top will ich schon seit einr halben Ewigkeit nähen, das Schnittmuster habe ich immerhin vor 1,5 Jahren gekauft! Das Shirt hatte ich dann sogar als Notfall-Shirt für die anNÄHerung zugeschnitten, genäht habe ich es aber erst vor wenigen Wochen. Dabei ging das sogar sehr schnell!


Durch die Auswahl meiner Stoffe hat es einen ziemlich sportlichen Look bekommen. Das macht es für mich im Alltag eher weniger tragbar. Aber das ist nicht der einzige Grund, ich habe auch Brustabnäher hinzugefügt, und irgendwie gefallen die mir gar nicht. Sind auch ein bisschen zu lang glaub ich.


Beim nächsten Mal würde ich die Abnäher eher so schräg von unten kommen lassen, ich glaube das sieht besser aus. Irgendwie finde ich aber, dass Abnäher bei Jersey viel sichtbarer sind als bei einem Webstoff  D:


Bevor ich zugeschnitten habe, musste ich aber einiges messen und den Schnitt verändern. Vorder- und Rückseite sind eigentlich genau gleich, das finde ich ungewöhlich, ich dachte immer eine Seite davon müsste größer sein (also breiter) als die andere. Außerdem war keine Taille eingezeichnet, was es schwerer macht von Vornerein Anpassungen zu machen. Ich bin jetzt aber sehr zufrieden mit der Passform. An den Ärmeln habe ich nichts geändert und ich finde die sitzen echt super!


Kurze Zeit hatte ich auch überlegt diesen Schnitt fortan als Basisschnitt für Jersey-Teile zu nehmen, sehe aber jetzt auf den Fotos erst schrecklich viele Falten zwischen Schulter und Brust - meh. Da muss ich wohl doch wieder selber ran.
Egal wie, ich mag den Schnitt, und finde den Ausschnitt wirklich toll. Der wird sicher noch mal genäht, dann vielleicht als Mashup mit "Nettie" als Body ;-)

Schnitt: Bronte Top
Material:  Viskose-Jersey aus dem Stoffladen, Rest Viskose-Jersey von Stoffekontor
Änderungen: nur Figuranpassungen

Die anderen kreativen Menschen gibt es hier auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog zu sehen, der letzte in diesem Jahr, präsentiert von Lucy in the Sky!

Kommentare:

  1. Ich finde Du siehst super aus.Vg Bea

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Und sicherlich trotzdem vielseitig zu kombinieren.
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. nein, die abnäher sind nciht zu lang, eh zu wneig tiefe um den ganzen volumen,was noch übrig ist, aufzunehemn..
    ich frage mich grade, warum du nicht deinen basisshcnitt dafür genommen hats, den du schon so änlich abgewandelt hast fü dein kleid?oder man passt den brinte dem eigenen schnitt an und macht so ein bastelding..?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauchte schnell noch ein Notfall-Projekt für die anNÄHerung, da hatte ich keine Zeit mehr zu Basteln ;) Aber einen Basischnitt für Jersey, den werde ich jetzt bald mal machen!

      Löschen
    2. ich meinte eigentlich,dass man basis-schnitt für gewebte sotffe auf jersey gebraucht:-)
      so:
      https://fotki.yandex.ru/next/users/olgalosss/album/352510/view/661680

      Löschen
    3. Ah, so ähnlich habe ich das hier auch gemacht http://miniextravaganz.blogspot.de/2015/12/eenie-meenie-das-marsimoto-shirt.html war aber von dem Ergebnis nicht so begeistert.
      Warum wird bei deinem Beispiel die Schulternaht nach vorne rotiert?

      Löschen
    4. das hat damit zu tiun, dass wenn man den brustabnäher eliminiert wird, verändert sich schulterneigung.um das auszugleichen senkst man vorne den punkt um 1 cm.ich kann allerdings nciht sagen,warum mann das auf der ganzen linie macht.
      bei Müller & Sohn, macht man grundsätzlich diesen 1 cm vorverlegung nach vorne wegen optik.
      ich glaube es hat mehr was mit balance zu tun.
      hier möchte ich dir noch eine version zeigen, wie man die basis zum shirt ohne abnäher verwandelt.
      japanische konstruktion. die tiefe des brustabnähers wird verteilt in richtung brust, armloch und hals linke seite):
      http://i10.pixs.ru/storage/4/0/1/img141jpg_9247913_19997401.jpg

      Löschen
  4. Stimmt, durch die weißen Streifen sieht es sportlich aus, aber auch schön frisch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein schönes Shirt in einer tollen Farbe. Die Passformänderungen machst du einfach beim nächsten Mal. LG Carola

    AntwortenLöschen