Montag, 13. Juni 2016

Nadelwelt 2016


Jacqueline de Jonge "Listen with your eyes"

Dieser wunderschöne Quilt war Teil der Ausstellung auf der Nadelwelt. Es waren mal wieder einige atemberaumende Stücke zu sehen, nicht nur bei der Ausstellung, auch an den Ständen waren zum Teil sehr kreative Näharbeiten zu sehen. Hier wurde das Gemälde "Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge" eindrucksvoll zu Stoff gebracht:


Unten waren noch mehr Versionen zu sehen, aber da konnte ich leider schlecht fotografieren.
Der berühmte Nerd-Hirsch Stoff ist auch 2016 noch ein Dauerbrenner und war an vielen Ständen zu sehen. Dieser hier war beschichtet, und ich hätte ihn fast gekauft, da ich noch ein hübsches Cover für meinen Fahrradsattel brauche:


Habe ich dann doch nicht gemacht, aber dazu später mehr.
Bei diesem Bild habe ich mich zunächst gewundert warum es auf der Nadelwelt einen Stand mit gemalten Bildern gibt, aber das hier ist gestickt:


Unglaublich! Das entstaubt das Thema Kreuzstich völlig - nix für ungut ;)

Am Stand von Lutterloh gab es eine sehr interessante Vorführung des Systems! Jetzt habe ich endlich mal verstanden was es damit auf sich hat.


Muriel und ich hatten zum Schluss noch eine ganze Stunde, genug um die wunderschönen Quilts der Ausstellung zu bewunden. Dieser hier ist fast komplett von Hand genäht!


Einer meiner Favoriten war dieser hier:

Bernadette Mayr "Bonfire"
Von den Ständen her fand ich es dieses Jahr extrem Patchworklastig, aber ich glaube fast, das kam mir nur so vor, weil ich meinen Fokus auf leichte sommerliche Bekleidungsstoffe gelegt habe. An Bekleidungsstoffen gab es irgendwie extrem viel Jersey... Zwei hübsche Stöffchen konnte ich trotdem ergattern. Einen hellblauen Chambrey und einen Batist mit Blüten:

Die Beute

Außerdem habe ich noch zweimal Sockenwolle gekauft. Die untere ist von Alte Künste. Der Stand hatte nur pflanzengeärbte Garne - richtig schön und richtig teuer :D Genau genommen ist sie aber nicht pflanzengefärbt, denn für die rote Farbe sind Cochenilleschildläuse verantwortlich. Das hat mir die Verkäuferin aber nur ganz, ganz leise gesagt^^
Außerdem haben es noch zwei Lineale in meine Einkaufstasche geschafft und von Vlieseline habe ich eine Probe Lamifix bekommen. Das kann man auf Stoffe bügeln und dann werden sie Wasserabweisend. Das möchte ich mal ausprobieren und wenn es mich überzeugt mache ich damit vielleicht mein Sattel-Cover.
Was mich an der Messe ziemlich gestört hat ist, dass es dort nichts glutenfreies zu Essen gab. Okay, einen kleinen Beilagensalat vielleicht aber davon wird man ja nicht satt. In anbetracht dessen wie viele Menschen inzwischen Nahrungmittelintoleranzen haben, finde ich das ziemlich daneben. Beim letzen mal habe ich mir selbst was mitgebracht, diesemal hatte ich keine Zeit etwas vorzubereiten und musste dort dann hungern. Ich denke es spricht nichts dagegen auch ein Reisgericht anzubieten.
Trotdem fand ich es insgesamt ganz schön und konnte einen tollen Tag mit lieben Nähbegeisterten verbringen.

Kommentare:

  1. Verpflegung auf Messen ist ja immer so eine Sache... Aber wenigstens glutenfreie und vegane Pommes gibt es meistens! Die Quilts sind sehr schön. Schade, aber dieses Wochenende hatte ich zu viel vor um die Nadelwelt zu besuchen. Vielleicht nächstes Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Ui, so Schöne Wachsstoffe. .die hab ich übersehen. ..aber ..macht nix..das mit dem essen auf messen ist ja echt eine traurige Sache..aber das ist echt überall so..
    Viel Spaß beim laminieren!
    Liebe Grüße Stella

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Bericht. Leider hatte ich dieses Wochenende keine Zeit. Hoffentlich im nächsten Jahr wieder.
    LG Ute

    AntwortenLöschen